Target Costing

Ist der Wert eines Bauteils analysiert, so können Preis und Funktionalität abgewogen werden. Gerade am Anfang einer Produktentwicklung werden die Weichen gestellt. In dieser Phase ist es wichtig, die Wünsche des Kunden zu untersuchen, zu priorisieren und die Markterfordernisse optimal in der Entwicklung abzubilden.

Herkömmlich werden Preise bottom-up kalkuliert - ausgehend von den Kosten wird ein Marktpreis unter Berücksichtigung der Gewinnmarge berechnet. Target Costing verfolgt hingegen einen Top-down-Ansatz, d. h., ausgehend von einem marktfähigen Preis wird ein zulässiger Preis bestimmt. Diese Preisobergrenze, auch Zielpreis genannt, wird durch den Einsatz von Design to Cost realisiert. Die klare Zielsetzung ist nun, diesen Preis in Kombination mit den erforderlichen Funktionalitäten zu realisieren. Durch Kostensimulationen können während der Entwicklung die Auswirkungen auf den Preis untersucht werden.

Entscheidend für die erfolgreiche Durchführung eines Design-to-Cost-Projekts ist die erfolgreiche Zusammenarbeit der Entwickler mit Einkäufern, Controllern und anderen Teammitgliedern. Das notwendige Verständnis für die Erfordernisse der jeweils anderen Teammitglieder entsteht in Workshops unter der Leitung erfahrener Kerkhoff Cost Engineering Consultants.

Der längerfristige Erfolg - auch über die Projekte mit Kerkhoff Cost Engineering hinaus - wird durch das Implementieren der Systematik sichergestellt sowie durch das Angebot, die KCA Software (Kerkhoff Cost Analysis) zu erwerben.

Beispielhafte Projektinhalte sind:

  • Erhebungen zu marktfähigen Preisen (z. B. Benchmark, Wettbewerbsanalyse)
  • Kalkulation aktueller Herstellungskosten mittels Wertanalyse
  • Design-to-Cost-Workshops
  • Simulation der Preisentwicklung bei Designänderungen

Impressum & Datenschutz – Kerkhoff Cost Engineering GmbH – +49 211 6218061-0 – Elisabethstr. 5 – 40217 Düsseldorf